BOOGIE TROTZ(T) CORONA

Aktualisiert: 21. Dez 2020

Die «Boogie Nights Uster» waren auch im Live-Stream ein Genuss


Obwohl er als Berufsmusiker und Konzertveranstalter von der Corona- Pandemie sehr hart getroffen wurde, warf Chris Conz die Flinte nicht ins Korn und organisierte die «Boogie Nights Uster» als digitalen Event. Gespielt wurde wie gehabt im Stadthofsaal, das Publikum tanzte und jubelte zu Hause.

Es drohte eine düstere Szenerie an diesem Abend des 12. November 2020 im Stadthofsaal Uster. Vor allem eine leise und dunkle. Denn dann hätte dort der erste von drei Konzertabenden der «10th International Boogie Nights Uster» über die Bühne gehen sollen. Zwar kam es dann effektiv nicht so weit, aber selbst Corona vermochte an diesem Donnerstagabend, wie auch am darauffolgenden Freitag und Samstag, fetzige Musik und lässig vorgetragene Showeinlagen im grossen Ustermer Saalbau nicht zu verhindern. Für Organisator Chris Conz hatte «das Virus in allerletzter Minute doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht». Und er hält weiter fest, dass «es die neuen Regelungen trotz hervorragendem Sicherheitskonzept unmöglich gemacht hatten, das Festival mit drei nahezu ausverkauften Konzerten durchzuführen». Dennoch blieb es im Stadthofsaal dann doch nicht stumm und dunkel.


Digitales Musik-Feuerwerk

Bekanntlich wurden wegen Corona die «10th International Boogie Nights» in den November 2021 verschoben (vgl. «Uster Report» Nr. 6) – alle verkauften Tickets behalten laut Chris Conz ihre Gültigkeit – doch es kam zu einer attraktiven Alternative: Chris Conz veranstaltete an den Abenden vom 12. bis 14. November die «2nd Digital Boogie Nights» und brachte notgedrungen dieses Ustermer Feuerwerk der Boogie-Woogie-Musik auf digitalem Weg zu den Fans. Sie hatten deshalb trotz allem keinen Grund für «November-Blues». So fetzte es fast wie eh und je im Stadthofsaal: Rund ein Dutzend Musiker, darunter zum Beispiel auch der erst 14-jährige Ennio Hess, begeisterten halt virtuell. Verzeichneten die Online-Übertragungen pro Abend zwischen 800 und 900 Zuschauer, hatte sich im Saal zur Unterstützung ein kleines Grüppchen Zuseher, namentlich Sponsoren des Events, versammelt. Sie alle genossen pro Abend während rund anderthalb Stunden fetzige Boogie-Woogie-Musik. Und dies notabene umsonst, für die Gagen der Musiker werden Spenden gesammelt. Nun freuen wir uns einfach auf November 2021!


Fotos: Tom Davis Photography - fotowelten.ch

Uster Report 7 | 2020 – Martin Mäder

Für Veranstalter

Downloads

Kontakt

Chris Conz

Breitigasse 1

CH-8610 Uster

chris@chrisconz.ch

+41 79 753 96 94

© 2019 | Chris Conz - Boogie Woogie, Blues und Jazz Piano - Schweiz